Viscom S3088 CCI prüft Schutzlack elektronischer Baugruppen

Das Viscom S3088 CCI Inspektionssystem
Das Viscom S3088 CCI Inspektionssystem

Hannover, September 2013 – Productronica, Halle/Stand A2-177

Transparenter Schutzlack bewahrt elektronische Baugruppen vor Schäden durch Feuchtigkeit und Nässe. Das neue Inspektionssystem Viscom S3088 CCI (Conformal Coating Inspection) prüft Lackierungen schnell und zuverlässig auf typische Fehler wie Risse, Fehlstellen, zu dünne oder zu dicke Schichten, Verschmierungen, Verunreinigungen oder Spritzer. Voraussetzung ist der Einsatz durchsichtiger Lacke, die ultraviolettes Licht (UV-Licht) reflektieren. Das System Viscom S3088 CCI verfügt über eine 8M-Sensorik mit vier orthogonalen Kameras. Zusätzlich ist die Sensorik mit UV-LEDs ausgestattet. Die S3088 CCI Systeme sind ab sofort weltweit verfügbar.

Elektronikfertiger setzen die Viscom S3088 CCI am Ende der Prozesskette nach dem Lackieren und Trocknen ein. „Das neue Inspektionssystem für die Prüfung des Conformal Coating ist fester Bestandteil der Viscom Produktfamilie. Die S3088 CCI arbeitet mit der Viscom SI-Inspektionssoftware und bietet damit sowohl dieselbe Bedienoberfläche als auch dieselbe Programmierstrategie", sagt Detlef Beer, verantwortlich für die Produktentwicklung bei Viscom. „Auf dieser Grundlage lassen sich Traceability-Konzepte, Sonderprüfungen wie das Lesen von Etiketten mit Data Matrix Code (DMC) oder weitere Features umsetzen. Das System ist damit ebenso in Produktionsleitsysteme, so genannte Manufacturing Execution Systemen (MES) integrierbar".

Technologisch basiert die S3088 CCI auf der erprobten Viscom-Systembasis.  Das System arbeitet mit UV-LEDs, die UV-sensitiven Schutzlack gut zum Hintergrundmaterial kontrastieren lassen und ist damit in der Lage, die Konturen des Lacks klar zu erkennen. „Bei einer Auflösung von 11,7 oder 23,5 µm/Pixel sind auch kleinste Fehlstellen, Verschmutzungen oder Spritzer eindeutig sichtbar. Diese werden dann entweder als Fehler klassifiziert oder liefern wertvolle Indikatoren, um den Prozess des Lackierens weiter zu optimieren", so Detlef Beer weiter. Auf diese Weise stellt die Viscom S3088 CCI sicher, dass Elektronikfertiger die IPC-CC-830-Richtlinie zur Qualifizierung und Leistung elektrischer Isoliermasse für Leiterplatten zuverlässig einhalten.

Durch flexible Algorithmen ist das System schnell an unterschiedliche Schutzlacke adaptierbar. Einfache Prüfprogramme sind in wenigen Minuten erstellt. Hinzu kommt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Ein S3088 CCI System ist günstiger als ein klassisches AOI-System. Damit ist das Inspektionssystem an Elektronikfertiger adressiert, die Baugruppen in großen und mittleren Stückzahlen lackieren, unter anderem aus Automobiltechnik, Luftfahrt, Industrieelektronik und Medizintechnik.


Viscom AG

Die Viscom AG entwickelt, fertigt und vertreibt hochwertige Inspektionssysteme. Das Portfolio umfasst die komplette Bandbreite der optischen Inspektion und Röntgenprüfung. Im Bereich der Baugruppeninspektion für die Elektronikfertigung gehört das Unternehmen zu den führenden Anbietern weltweit. Die Systeme von Viscom lassen sich kundenspezifisch konfigurieren und miteinander vernetzen. Hauptsitz und Fertigungsstandort ist Hannover. Mit einem großen Netz aus Niederlassungen, Applikationszentren, Servicestützpunkten und Repräsentanten ist Viscom international vertreten. Gegründet 1984 notiert Viscom seit 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN: DE0007846867). Weitere Informationen: www.viscom.de.

Zur optimalen Darstellung der Webseite muss Javascript in Ihrem Browser aktiviert sein.