Menü

Lotpasteninspektion | 3D-SPI


Schutzlackinspektion


Optische Inspektion | Desktop


Software-Lösungen


Besuchen Sie die neue Mediathek

Hier stehen Produktbroschüren, White Papers, Anwenderberichte und mehr zum Download bereit

> Zur Mediathek

Sie sind hier:

Hochpräzise Schutzlackinspektion jetzt standardmäßig mit 105 mm Durchfahrtshöhe

Produktmeldungen

Hannover, November 2020 – Für die hochpräzise Schutzlackinspektion bestückter Leiterplatten sorgt das bewährte Inspektionssystem S3088 CCI von Viscom. Typische Fehler wie Risse, lackfreie Stellen, Verschmierungen oder Spritzer werden schnell und zuverlässig detektiert. Auch die Analyse von Schichtdicke und Nasslack ist möglich. Ab sofort erlaubt das System standardmäßig eine einzigartig große obere Durchfahrtshöhe von 105 mm. Das schafft noch mehr Flexibilität bei der Endkontrolle fertig montierter Baugruppen.

Conformal Coating wird in der Elektronikfertigung immer wichtiger. Schutzlack kommt überall dort zum Einsatz, wo elektronische Baugruppen vor schädlichen Umwelteinflüssen bewahrt werden müssen. Das ist besonders bei sicherheitsrelevanten Anwendungen der Fall. Die rasche Weiterentwicklung im Bereich Elektromobilität und Autonomes Fahren sowie der Ausbau der Windkrafthaben diesem Fertigungsschritt einen zusätzlichen Schub versetzt. Durch die isolierende Wirkung der Lacke kann außerdem der Abstand zwischen den Leiterbahnen reduziert werden, was der steigenden Miniaturisierung entgegen kommt.

Für die Prüfung werden Weißlicht und  spezielle UV-LEDs eingesetzt, die Fehler in UV-sensitivem Schutzlack zuverlässig sichtbar machen. Die flexiblen Prüfalgorithmen der S3088 CCI sind sehr schnell an unterschiedliche Schutzlacke adaptierbar. Für die optimale Prüfabdeckung wird eine orthogonale Kamera mit vier oder wahlweise acht Schrägansichtskameras kombiniert, um Bauteilseiten und auch Pin-Zwischenräume exakt prüfen zu können. Mit einer Auflösung von bis zu 15 μm/Pixel orthogonal bzw. 17,5 μm/Pixel geneigt werden alle typischen Fehler absolut zuverlässig inspiziert – mit abschattungsfreien Ergebnissen dank der standardmäßig vier und optional acht Seitenansichten. Spezielle High-Power LEDs kommen dann zum Einsatz, wenn schwach reflektierende Lacke geprüft werden müssen, wie beispielsweide sehr dünne Lackschichten oder Lacke mit Silikonanteil. Darüber hinaus sind Messungen der Schichtdicke (3D Spot Measurement) sowie die Prüfung von Nanobeschichtungen und die Nasslackprüfung möglich. Auch die zusätzliche Prüfung von ausgewählten Post-Reflow-Kriterien wie z. B. OCR oder Versatz ist erhältlich.

Die Sensorik arbeitet mit der Viscom-Inspektionssoftware vVision oder EasyPro und bietet damit dieselbe Bedienoberflache wie andere AOI-Systeme der bewährten S3088er Familie. Prüfprogramme sind hiermit komfortabel und schnell erstellt. So lassen sich Traceability-Konzepte, Sonderprüfungen wie das Lesen von Etiketten mit Data Matrix Code (DMC) und weitere produktionsrelevante Features effektiv umsetzen. Eine lückenlose Dokumentation der Prozessdaten ist gewährleistet.

Veröffentlichungshinweis

Bei Veröffentlichung bitten wir um zwei Belegexemplare an:

Viscom AG
Marketing
Carl-Buderus-Straße 9 - 15
30455 Hannover