Viscom semiautomatische Röntgeninspektion jetzt mit leistungsstarker Verifikationsanbindung

Viscom 3D-Pasteninspektion mit Process-Uplink-Feature erhält den Global Technology Award. Ed Moll, Viscom Inc. (links) und Trevor Galbraith, Global SMT & Packaging (rechts).
Viscom 3D-Pasteninspektion mit Process-Uplink-Feature erhält den Global Technology Award. Ed Moll, Viscom Inc. (links) und Trevor Galbraith, Global SMT & Packaging (rechts).

Hannover, Oktober 2012 – electronica 2012, Halle/Stand A1-217

Auf der electronica 2012 präsentiert Viscom die X8011 PCB mit HARAN – die neue Anbindung an den Verifikationsplatz für das Röntgeninspektionssystem X8011 PCB. Damit können die Analyseergebnisse sehr komfortabel verifiziert werden. Das Besondere: Nicht eindeutige Fehler können für eine zweite Detailkontrolle noch einmal automatisch angefahren werden.

Als Full-Service-Anbieter entwickelt Viscom Inspektionslösungen für alle Prüftore in der SMD-Fertigung. Neben leistungsstarken AOI-Systemen gehören auch hochauflösende Systeme für die Röntgeninspektion zum Portfolio  – von der vollautomatischen Inline-Lösung (AXI X7056) bis hin zur manuellen und semiautomatischen Röntgeninspektion mit den X80xx-Systemen.

Das Röntgeninspektionssystem X8011 PCB wurde speziell für die Baugruppenprüfung entwickelt und zeichnet sich durch höchste Detailgenauigkeit und Bildqualität aus. Die Bedienung mit der Analysesoftware XMC ist komfortabel und beinhaltet viele automatische Prüfanalysen,  z. B. zur automatischen BGA-, QFN- oder THT-Prüfung und Voiding-Calculation.

Ab sofort bietet Viscom auch unter XMC eine leistungsstarke Verifikationsplatzanbindung identisch mit dem Standard in den Inline-Systemen. Hier werden die detektierten Fehler anschaulich dargestellt und können vom Bediener mit Hilfe verschiedener hochauflösender Ansichten genau verifiziert werden. Alle Bilder und Informationen über die Fehlerart können gespeichert und bei Bedarf über ein Traceability-System abgerufen werden. Das bietet eine noch größere Sicherheit im Prozess und erleichtert den Inspektionsnachweis z. B. bei Audits.

Das ganz Besondere: Fehler, bei denen eine eindeutige Beurteilung nicht gleich möglich ist, können direkt noch einmal automatisch angefahren werden, um sie einer Detailkontrolle zu unterziehen,   z. B. mit geneigter Ansicht oder hohen Vergrößerungen.

Zur optimalen Darstellung der Webseite muss Javascript in Ihrem Browser aktiviert sein.